Login
Suche nach Benutzername:
Suche nach Fotografenname:
Kategorie:
Suche nach Verwendungszweck:



Suche nach Bildbearbeitungsrecht:



Suche in Feldern



Format:
Farbe:

- x -



erdrauch

Dieses Bild kannst Du als registriertes und angemeldetes Mitglied kostenlos (und ohne Wasserzeichen) herunterladen und gemäß der
Nutzungsbedingungen und zugewiesenen Nutzungslizenz mit Bildquellenangabe verwenden. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
.
erdrauch

erdrauch



Download ohne Wasserzeichen 
Format Bildgröße
Web 400 x 300 Pixel
Original 4608 x 3456 Pixel
entspricht 39.01 cm x 29.26 cm (300 dpi)
Anzeige:
  • Bildinformationen

  • EXIF-Infos

Image-ID:
795898
Hinzugefügt am: 18.04.2018 09:08:28
Kategorie: Gewürze & Kräuter
Bildaufrufe: 265
Downloads:
3
Dateigröße: 7.85 MB
Bildgröße: 4608 x 3456 Pixel

Nutzungsrecht 

Verwendung: Kommerzielle und redaktionelle Nutzung  
Bearbeitungsrecht: Erweitertes Bearbeitungsrecht  
Bildquellenangabe: uschi dreiucker  / pixelio.de  

Userinfos

Bildbeschreibung

Beschreibung: Bereits vor Christi Geburt wurde der „Erdrauch“ von arabischen Ärzten als Heilmittel geschätzt. Der griechische Arzt Pedanios Dioscurides des ersten Christlichen Jahrhunderts schreibt über die Wirkung des Erdrauchs: «Der Saft ist beißend, er schärft das Gesicht und reizt zu Tränen. » Daraus soll sich der Name Fumus (zu deutsch "Rauch") und der lateinische Name fumaria ableiten. Eine andere Herleitung des Namens bezieht sich auf die graugrüne rauchähnliche Färbung der Blätter. Verbreitet durch die Medizinschule von Salerno gelangt der Erdrauch als Heilpflanze in die mittelalterliche Klosterheilkunde. Dort wurde er vor allem gegen Hautkrankheiten eingesetzt, aber auch als Stärkungsmittel und gegen Verstopfung angewendet. Neben der Verwendung als Heilmittel kommt der „Erdrauch“ bereits bei den Kelten und Germanen als Räuchermittel zum Einsatz, worauf sein lateinischer Name Fumaria (Rauch) und sein deutscher Name hindeuten. Im Mittelalter soll er für exorzistische Riten genutzt worden sein. Man glaubte damals, dass die Pflanze Dämpfen entsprungen sei, die aus der Erde aufsteigen. Auch hieraus soll sich der Name deutsche Name Erdrauch ableiten. Daneben stand er auch in dem Ruf, von Hexen als Zaubermittel benutzt zu werden, mit dem sie sich unsichtbar machen konnten. Als Heilmittel geriet der „Erdrauch“ lange Zeit in Vergessenheit, bis er in neuerer Zeit von der Wissenschaft wiederentdeckt wurde. Wie andere Pflanzenarten aus der Familie der Mohngewächse enthält er viele Alkaloide sowie Flavonoide, Fumarsäure und Cholin. wikipedia ------------------ --------------- Nutzung meines Fotos nur mit Nennung uschi dreiucker / pixelio. de ! Bei Quellenangaben im Impressum bitte eine eindeutige Zuweisung zum Bild. Ich bitte bei Verwendung der Fotos um eine Nachricht oder Kommentar und würde mich über einen Link, ein PDF oder ein Belegexemplar freuen! vielen dank! Ich untersage die Benutzung meiner Bilder in antidemokratischen Veröffentlichungen, auch durch Parteien wie z. B. die NPD. Afd und andere ultarechten für soziale medien, nur auf nachfrage!!
Schlüsselwörter: blätter, blüte, blüten, echter erdrauch, erdrauch, fliederfarben, frühling, frühlingserwachen, fumaria, gemeiner erdrauch, gewöhnlicher erdrauch, grün, heilkraut, kraut, kräuter, landschaft, laubwälder, leicht giftig, lerchensporn, lila, mohngewächse, mohngewächse = papaveraceae, natur, parks, sonne, sonnenschein, sporn, wiesen, kostenlose bilder

Bildbewertung 

Bewertung:
Bewertungen: 1 / Durchschnitt: 10

Farbtonsuche

Leuchtkästen 

Privater:
Öffentlicher:
Kamerahersteller: OLYMPUS IMAGING CORP.
Kameramodell: E-M1
Bildausrichtung: Horizontal (normal)
Belichtungsdauer: 1/60
Blende: 11
ISO Empfindlichkeit: 100
Belichtungskorrektur: +2.3
Belichtungsmodus: Manuelle Belichtung
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Automodus
Brennweite: 60.0 mm (35 mm equivalent: 120.2 mm)
Farbraum: sRGB

Histogramm