Login
Suche nach Benutzername:
Suche nach Fotografenname:
Kategorie:
Suche nach Verwendungszweck:



Suche nach Bildbearbeitungsrecht:



Suche in Feldern



Format:
Farbe:

- x -



Home / Technik / Industrie / Abraumförderbrücke F60 (4)

Abraumförderbrücke F60 (4)

Dieses Bild kannst Du als registriertes und angemeldetes Mitglied kostenlos (und ohne Wasserzeichen) herunterladen und gemäß der
Nutzungsbedingungen und zugewiesenen Nutzungslizenz mit Bildquellenangabe verwenden. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
.
Abraumförderbrücke F60 (4)

Abraumförderbrücke F60 (4)



Download ohne Wasserzeichen 
Format Bildgröße
Web 400 x 267 Pixel
Original 2845 x 1897 Pixel
entspricht 24.09 cm x 16.06 cm (300 dpi)
Anzeige:
  • Bildinformationen

  • EXIF-Infos

Image-ID:
782591
Hinzugefügt am: 01.06.2017 10:11:23
Kategorie: Industrie
Bildaufrufe: 328
Downloads:
1
Dateigröße: 3.74 MB
Bildgröße: 2845 x 1897 Pixel

Nutzungsrecht 

Verwendung: Nur redaktionelle Nutzung  
Bearbeitungsrecht: Eingeschränktes Bearbeitungsrecht  
Bildquellenangabe: Bildpixel  / pixelio.de  

Userinfos

Hinzugefügt von: bildpixel
Alle Bilder von bildpixel
Fotograf: Bildpixel

Bildbeschreibung

Beschreibung: Die im Besucherbergwerk F60 ausgestelle Abraumförderbrücke F60 ist die letzte der vom VEB TAKRAF Lauchhammer für den Lausitzer Braunkohlentagebau gebauten 5 Förderbrücken. Die Förderbrücken transportierten den Abraum, der über dem Kohleflöz in 60 m Tiefe lagerte, daher die Bezeichnung F60. Die Stahlkonstruktion überspannte dazu den gesamten Tagebau von der Seite des Abraums bis zur Verkippung auf der gegenüberliegenden Seite. Neun Transportbänder wurden von zwei Baggern beladen und liefen mit einer Geschwindigkeit von 10 m/s (36 km/h). Dabei wurden pro Stunde maximal 29. 000 Kubikmeter (50. 000 Tonnen) Abraum befördert. Das sind 130 Millionen Kubikmeter jährlich. Für den Betrieb wurde eine Elektroleistung von 27. 000 KW benötigt. Wegen ihrer Länge wird die Förderbrücke auch als liegender Eifelturm bezeichnet. Da die Gesmtlänge jedoch 502 Meter beträgt, überragt sie den Eiffelturm um 180 Meter. Auch die Breite von 204 Metern und die Höhe von 80 Metern sind beeindrückend. Durch den Ausbau von Baugruppen wiegt dr Kollos heute statt der ursprünglichen 13. 500 Tonnen "nur" noch 11. 000 Tonnen. Die riesige Stahlkonstuktionm gehört zu den weltweit größten Arbeitsmaschinen. Nach der Schließung des Tagebaus Klettwitz-Nord konnte die Verschrottung der F60 verhindert werden. Seit 1998 ist die Gemeinde Lichterfeld-Schacksdorf Eigentümerin der F60. 2002 wurde dann die Abraumförderbrücke als begehbares Besucherbergwerk und Industriedenkmal eröffnet. Im Sommerhalbjahr ist eine Besichtigung von Montag bis Sonntag möglich. Eine Führung bis in 74 m Höhe dauert 90 Minuten. Adresse: Besucherbergwerk F60, Bergheider Straße 4, 03238 Lichterfeld Internet: http://www. f60. de/de/startseite. html
Schlüsselwörter: abraum, abraumförderbrücke f60, arbeitsmaschine, besucherbergwerk f60, braunkohlenabbau, braunkohlentagebau, förderbrücke, industriedenkmal, lichterfeld, stahlkonstruktion, tagebau, transportband, kostenlose bilder

Bildbewertung 

Bewertung:
Bewertungen: 0 / Durchschnitt: 0

Farbtonsuche

Leuchtkästen 

Privater:
Öffentlicher:

Ort der Aufnahme

Kamerahersteller: -
Kameramodell: -
Bildausrichtung: -
Belichtungsdauer: -
Blende: -
ISO Empfindlichkeit: -
Belichtungskorrektur: -
Belichtungsmodus: -
Blitz: -
Brennweite: -
Farbraum: -

Histogramm