Login
Suche nach Benutzername:
Suche nach Fotografenname:
Kategorie:
Suche nach Verwendungszweck:



Suche nach Bildbearbeitungsrecht:



Suche in Feldern



Format:
Farbe:

- x -



Home / Kunst & Kultur / Skulpturen & Statuen / Jacopo De Benedictis genannt Jacopone da Todi

Jacopo De Benedictis genannt Jacopone da Todi

Dieses Bild kannst Du als registriertes und angemeldetes Mitglied kostenlos (und ohne Wasserzeichen) herunterladen und gemäß der
Nutzungsbedingungen und zugewiesenen Nutzungslizenz mit Bildquellenangabe verwenden. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
.
Jacopo De Benedictis genannt Jacopone da Todi

Jacopo De Benedictis genannt Jacopone da Todi



Download ohne Wasserzeichen 
Format Bildgröße
Web 400 x 300 Pixel
Original 4608 x 3456 Pixel
entspricht 39.01 cm x 29.26 cm (300 dpi)
Anzeige:
  • Bildinformationen

  • EXIF-Infos

Image-ID:
712417
Hinzugefügt am: 07.11.2014 15:42:00
Kategorie: Skulpturen & Statuen
Bildaufrufe: 757
Downloads:
5
Dateigröße: 5.37 MB
Bildgröße: 4608 x 3456 Pixel

Nutzungsrecht 

Verwendung: Kommerzielle und redaktionelle Nutzung  
Bearbeitungsrecht: Erweitertes Bearbeitungsrecht  
Bildquellenangabe: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de  

Userinfos

Bildbeschreibung

Beschreibung: Iacopone da Todi, ursprünglich Iacobus de Benedictis, (* zwischen 1230 und 1236 in Todi im Herzogtum Spoleto; † 25. Dezember 1306 in Collazzone), übte den Beruf eines Advokaten aus, bis der plötzliche Unfalltod seiner jungen Frau sein Leben veränderte; er gab seinen Beruf auf und lebte als armer Büßer in den Straßen seiner Heimatstadt. So jedenfalls wird es in einer Lebensbeschreibung erzählt, die allerdings erst viel später entstand. Seine drastischen Symbolhandlungen sollen Iacobo den Spottnamen "Iacopone" (in etwa "verrückter Jakob") eingetragen haben: So bat ihn einmal ein Bekannter, er möge für ihn einige Hühner vom Markt „nach Hause“ bringen. Iacopone verstaute diese daraufhin in der Familiengruft des Mannes, denn dort, im Grab, seien wir alle in Wirklichkeit zu Hause. Nach zehn Jahren eines Lebens als büßender Narr trat er in den Bettelorden der Franziskaner ein. Im „Armutsstreit“, einer Auseinandersetzung innerhalb des Ordens um die Verpflichtung zur Armut, setzte sich Iacopone radikal für die absolute Armut im Sinne des Heiligen Franz von Assisi ein und geriet dadurch in Konflikt mit Papst Bonifatius VIII. , der ihn exkommunizierte und inhaftierte (1298-1303). Nach dem Tod des Papstes wurde die Strafe aber aufgehoben, so dass Iacopone mit der Kirche versöhnt im Kreis seiner Mitbrüder sterben konnte.
Schlüsselwörter: bildnis, denkmal, figur, italien, jacopo de benedictis, jacopone da todi, mauer, nachahmung, nachbildung, plastik, skulptur, statue, todi, umbrien, kostenlose bilder

Bildbewertung 

Bewertung:
Bewertungen: 2 / Durchschnitt: 10

Farbtonsuche

Häufigkeit:
Dominanz:

Leuchtkästen 

Privater:
Öffentlicher:

Ort der Aufnahme

Kamerahersteller: NIKON
Kameramodell: COOLPIX P510
Bildausrichtung: -
Belichtungsdauer: 1/80
Blende: 3.2
ISO Empfindlichkeit: 100
Belichtungskorrektur: 0
Belichtungsmodus: Automatische Belichtung
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Brennweite: 5.8 mm (35 mm equivalent: 33.0 mm)
Farbraum: sRGB

Histogramm