Login
Suche nach Benutzername:
Suche nach Fotografenname:
Kategorie:
Suche nach Verwendungszweck:



Suche nach Bildbearbeitungsrecht:



Suche in Feldern



Format:
Farbe:

- x -



Home / Architektur / Städte / Zwei Sehenswürdigkeiten auf einen Streich

Zwei Sehenswürdigkeiten auf einen Streich

Dieses Bild kannst Du als registriertes und angemeldetes Mitglied kostenlos (und ohne Wasserzeichen) herunterladen und gemäß der
Nutzungsbedingungen und zugewiesenen Nutzungslizenz mit Bildquellenangabe verwenden. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
.
Zwei Sehenswürdigkeiten auf einen Streich

Zwei Sehenswürdigkeiten auf einen Streich



Download ohne Wasserzeichen 
Format Bildgröße
Web 261 x 400 Pixel
Original 2767 x 4233 Pixel
entspricht 23.43 cm x 35.84 cm (300 dpi)
Anzeige:
  • Bildinformationen

  • EXIF-Infos

Image-ID:
690933
Hinzugefügt am: 29.04.2014 19:18:40
Kategorie: Städte
Bildaufrufe: 536
Downloads:
7
Dateigröße: 1.81 MB
Bildgröße: 2767 x 4233 Pixel

Nutzungsrecht 

Verwendung: Nur redaktionelle Nutzung  
Bearbeitungsrecht: Eingeschränktes Bearbeitungsrecht  
Bildquellenangabe: Petra Dirscherl  / pixelio.de  

Userinfos

Hinzugefügt von: fanty
Alle Bilder von fanty
Fotograf: Petra Dirscherl

Bildbeschreibung

Beschreibung: Schöner Brunnen und Frauenkirche. Der 19 Meter hohe Schöne Brunnen in Form einer gotischen Kirchturmspitze befindet sich neben dem Nürnberger Rathaus am Rande des Hauptmarkts. Das Original aus Muschelkalk mit bunter Bemalung wurde 1385 bis 1396 von dem Nürnberger Steinmetz und Architekten Heinrich Beheim erschaffen, heute sieht man eine 1903 angefertigte Kopie. Die 40 bemalten Figuren stellen in vier Stockwerken das Heilige Römische Reich dar. Der Brunnen wird von acht Gittern umzäunt, in zwei Gittern sind drehbare Ringe angebracht. Dreht man diese Ringe - so eine Sage - wird man mit Kindersegen bedacht. Als eine der bedeutenden Kirchen Nürnbergs steht an der Ostseite des Hauptmarkts die Frauenkirche. Auf Veranlassung von Kaiser Karl wurde die Stadtpfarrkirche zu Unserer Lieben Frau von 1352 bis 1362 als Hallenkirche errichtet. Adam Kraft, deutscher Bildhauer und Baumeister, entwickelte 1509 den westlichen Giebel mit einem Mapwerktabernakel für das sogenannte Männleinlaufen, das über dem Hauptportal der Kirche die Kurfürsten und den Kaiser in einem kunstvollen Uhrwerk darstellt. Kaiser Karl stiftete das Männleinlaufen im Jahre 1356 zur Erinnerung an die Goldene Bulle, das "wichtigste" der Grundgesetze des Heiligen Römischen Reiches. Bis heute laufen täglich um 12:00 Uhr die sieben Kurfürsten um Kaiser Karl IV. , die Musikanten bewegen dazu ihre Instrumente. Die blau-goldene Mondkugel über dem Zifferblatt zeigt die Mondphasen an. Nach dem Wiederaufbau 1955 folgte von 1982 bis 1991 eine Gesamtrestaurierung und Neugestaltung des Innenraumes.
Schlüsselwörter: adam kraft, altstadt, arcchitektur, baumeister, baustil, bauwerk, bayern, bildhauer, bunt, erzählung, farbig, figur, figuren, frauenkirche, gebäude, glaube, glücksbringer, goldene bulle, gotik, gotisch, hallenkirche, hallenkirchen, hauptmarkt, heilige römische reich, heinrich beheim, historische meile nürnbergs, kindersegen, kirche, kirchen, könig karl, männleinlaufen, mapwerktabernakel, mittelfranken, mondkugel, muschelkalk, nürnberg, perpsektive, pfarrkirche, pfarrkirchen, religion, religiös, säge, schöne brunnen, sehenswürdig, sehenswürdigkeit, sehenswürdigkeiten, spätgotik, spätgotisch, stadtpfarrkirche, unsere liebe frau, kostenlose bilder

Bildbewertung 

Bewertung:
Bewertungen: 2 / Durchschnitt: 10

Farbtonsuche

Häufigkeit:
Dominanz:

Leuchtkästen 

Privater:
Öffentlicher: Nürnberg

Ort der Aufnahme

Kamerahersteller: Canon
Kameramodell: Canon EOS 1100D
Bildausrichtung: -
Belichtungsdauer: 1/320
Blende: 11
ISO Empfindlichkeit: 100
Belichtungskorrektur: -2/3
Belichtungsmodus: Automatische Belichtung
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Brennweite: 25.0 mm (35 mm equivalent: 39.3 mm)
Farbraum: sRGB

Histogramm