Login
Suche nach Benutzername:
Suche nach Fotografenname:
Kategorie:
Suche nach Verwendungszweck:



Suche nach Bildbearbeitungsrecht:



Suche in Feldern



Format:
Farbe:

- x -



Home / Landschaft & Natur / Blätter & Blumen / Rosen / Mit Symbolen behaftet - die Rosen...

Mit Symbolen behaftet - die Rosen...

Dieses Bild kannst Du als registriertes und angemeldetes Mitglied kostenlos (und ohne Wasserzeichen) herunterladen und gemäß der
Nutzungsbedingungen und zugewiesenen Nutzungslizenz mit Bildquellenangabe verwenden. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
.
Mit Symbolen behaftet - die Rosen...

Mit Symbolen behaftet - die Rosen...



Download ohne Wasserzeichen 
Format Bildgröße
Web 267 x 400 Pixel
Original 2848 x 4272 Pixel
entspricht 24.11 cm x 36.17 cm (300 dpi)
Anzeige:
  • Bildinformationen

  • EXIF-Infos

Image-ID:
324397
Hinzugefügt am: 30.10.2008 11:50:16
Kategorie: Rosen
Bildaufrufe: 1702
Downloads:
105
Dateigröße: 1.70 MB
Bildgröße: 2848 x 4272 Pixel

Nutzungsrecht 

Verwendung: Nur redaktionelle Nutzung  
Bearbeitungsrecht: Eingeschränktes Bearbeitungsrecht  
Bildquellenangabe: Maren Beßler  / pixelio.de  

Userinfos

Bildbeschreibung

Beschreibung: Rote Rosen gelten seit dem Altertum als Symbol von Liebe, Freude und Jugendfrische. Die Rose war der Aphrodite, dem Eros und Dionysos geweiht, später der Isis und der Flora. Bei den Germanen war sie die Blume der Freya. Antike Sagen beschreiben die Entstehung der Rosen als Überbleibsel der Morgenröte auf Erden, als zusammen mit Aphrodite dem Meerschaum entstiegen, oder aus dem Blut des Adonis entstanden. Mit der Rose war auch die Vorstellung des Schmerzes verbunden (Keine Rose ohne Dornen) und wegen ihrer hinfälligen Kronblätter auch mit Vergänglichkeit und Tod. Die rote Farbe wurde auf das Blut der Nachtigall zurückgeführt, die die ursprünglich weiße Rose zu stürmisch umarmte, oder auf das Blut der Aphrodite, die sich an den Stacheln verletzte. Davon abgeleitet sind die Versionen mit Maria bzw. Mohammed. \r\n\r\nDie Römer feierten im Frühling den dies rosae, das Totenfest. Diese Rosalia waren eine Art Allerseelenfest. Später gingen sie im christlichen Pfingstfest auf (domenica de rosa), bei einigen slawischen Völkern wurden sie zum Naturfest Rusalija und zu den weiblichen Dämonen Russalki. \r\n\r\nBei den Germanen wurden die Rosen mit dem Tod in Verbindung gebracht. Sie wurden auf Opferplätzen und Gräbern gepflanzt. In der Ostschweiz und im Allgäu werden heute noch abgelegene Friedhöfe als Rosengarten bezeichnet. \r\n\r\nDie Rose, besonders die weiße, gilt seit dem Altertum als Zeichen der Verschwiegenheit. Bei Gelagen wurden Rosen aufgehängt, alles sub rosa gesprochene sollte nicht nach außen dringen. \r\n\r\nIm Mittelalter wurde die Rose im Zuge der Marienverehrung ein wichtiges christliches Symbol. Maria erhielt Beinamen wie Rose ohne Dornen, die schönste Rose unter den Frauen. Seit dem 11. Jahrhundert verleiht der Papst die Goldene Rose. \r\n\r\nIm Islam ist die Rose ein heiliges Symbol. So ließ Saladin nach der Eroberung Jerusalems 1287 den Felsendom mit Rosenwasser vom christlichen Glauben "säubern". \r\n\r\nQuelle: Wikipedia
Schlüsselwörter: blätter, bluete, blume, blüte, freude, frische, geschenk, herz, hochzeit, jugend, liebe, mystik, natur, rose, rosen, rot, zuneigung, kostenlose bilder

Bildbewertung 

Bewertung:
Bewertungen: 3 / Durchschnitt: 10

Farbtonsuche

Häufigkeit:
Dominanz:

Leuchtkästen 

Privater:
Öffentlicher:
Kamerahersteller: Canon
Kameramodell: Canon EOS 450D
Bildausrichtung: Horizontal (normal)
Belichtungsdauer: 1/25
Blende: 3.2
ISO Empfindlichkeit: 400
Belichtungskorrektur: 0
Belichtungsmodus: Automatische Belichtung
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Brennweite: 100.0 mm (35 mm equivalent: 161.5 mm)
Farbraum: sRGB

Histogramm