Login
Suche nach Benutzername:
Suche nach Fotografenname:
Kategorie:
Suche nach Verwendungszweck:



Suche nach Bildbearbeitungsrecht:



Suche in Feldern



Format:
Farbe:

- x -



Home / Architektur / Leuchttürme von Kap Arkona

Leuchttürme von Kap Arkona

Dieses Bild kannst Du als registriertes und angemeldetes Mitglied kostenlos (und ohne Wasserzeichen) herunterladen und gemäß der
Nutzungsbedingungen und zugewiesenen Nutzungslizenz mit Bildquellenangabe verwenden. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
.
Leuchttürme von Kap Arkona

Leuchttürme von Kap Arkona



Download ohne Wasserzeichen 
Format Bildgröße
Web 288 x 400 Pixel
Original 1913 x 2661 Pixel
entspricht 16.2 cm x 22.53 cm (300 dpi)
Anzeige:
  • Bildinformationen

  • EXIF-Infos

Image-ID:
296298
Hinzugefügt am: 11.08.2008 17:17:25
Kategorie: Architektur
Bildaufrufe: 2766
Downloads:
75
Dateigröße: 2.80 MB
Bildgröße: 1913 x 2661 Pixel

Nutzungsrecht 

Verwendung: Kommerzielle und redaktionelle Nutzung  
Bearbeitungsrecht: Erweitertes Bearbeitungsrecht  
Bildquellenangabe: Jürgen Nießen  / pixelio.de  

Userinfos

Bildbeschreibung

Beschreibung: Leuchtfeuer waren einst die ersten Zeichen für die Seefahrer, die in der Nacht die Nähe des eigenen Heimathafens verkündeten. Mit der Entwicklung der Seefahrt fand jede Generation technische Verbesserungen und Neuentwicklungen. Auch in unserer hochtechnisierten Zeit mit Radar und Funk wird kein Seemann auf die bewährten Leuchtfeuer verzichten wollen. Kap Arkona war schon immer einer der markanten Punkte an der deutschen Ostseeküste. Das Kap Arkona ist der einzigste Ort an der Ostsee mit drei Türmen an einem Platz. \r\nAls im Jahre 1815 die Insel Rügen von Schweden an Preußen übergeben wurde, schlugen pommersche Kaufleute der preußischen Regierung die Errichtung von Leuchtfeuern an verschiedenen Punkten der Ostseeküste vor. Wegen der gefährlichen Untiefen am Kap Arkona wurde hier, an der Stelle einer früheren Leuchtbarke, in den Jahren 1826 und 1827 einer der heute ältesten Leuchttürme an der Ostseeküste, nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel, erbaut. \r\nDer neu errichtete Leuchtturm ist seit 1902 in Betrieb. Der 35m hohe Ziegelbau ruht auf einem achteckigem Granitsockel. Die Leuchteinrichtung besteht aus zwei Spezialglühlampen von je 75V/1. 000 W, deren Licht durch Spiegel und Fresnellinsen noch in einer Entfernung von 22 Seemeilen sichtbar ist. Der gesamte Apparat wird durch ein Drehwerk bewegt; es bewirkt alle 17, 1 Sekunden ein für Arkona international festgelegtes Orientierungslicht, das aus einer Gruppe von drei Blitzen besteht. Die Höhe des Feuers über dem Meeresspiegel beträgt 75 Meter. Die technische Einrichtung des Leuchtfeuers wurde 1996 erneuert und ist zu besichtigen. \r\n\r\nQuelle: www. kap-arkona. de
Schlüsselwörter: insel, kap-arkona, leuchtturm, meer, natur, ostsee, rügen, turm, urlaub, wasser, kostenlose bilder

Bildbewertung 

Bewertung:
Bewertungen: 6 / Durchschnitt: 10

Farbtonsuche

Häufigkeit:
Dominanz:

Leuchtkästen 

Privater:
Öffentlicher:
Kamerahersteller: Canon
Kameramodell: Canon EOS 40D
Bildausrichtung: Horizontal (normal)
Belichtungsdauer: 1/400
Blende: 7.1
ISO Empfindlichkeit: 200
Belichtungskorrektur: +2/3
Belichtungsmodus: Automatische Belichtung
Blitz:
Brennweite: 208.0 mm (35 mm equivalent: 336.7 mm)
Farbraum: sRGB

Histogramm

ClipDealer Anzeige
Serverpartner
served by: www3